Die Sportbegegnungsstätte in Gravenhorst

Das Zentrum der örtlichen Aktivitäten und Veranstaltungen ist seit der Einweihung im März 2002 das Sportfunktionsgebäude in Gravenhorst. Dort finden nahezu alle Veranstaltungen statt und hier und auf dem angrenzenden Sportplatz tragen sowohl der Schützenverein, als auch der Sportverein ihre Wettkämpfe aus. Aber auch für gesellschaftliche Anlässe werden die Rämlichkeiten genutzt.

 

 

 

Bis zum Bau dieses Hauses trafen sich die Einwohner aus Gravenhorst und Ohnhorst und die Vereine in der Gaststätte Grußendorf (Hier auf einem Gruppenbild des Schützenfestes von 1953). Leider schloss dieser gemütliche Ort im Juli 2004 wahrscheinlich für immer seine Pforten. In Erinnerung bleiben unzählige Vereinsfeiern, Familienfeiern und andere gesellschaftliche Anlässe. Die familiäre Athmosphäre, die beim "Kreuger" gang und gäbe war, werden wir in dem eher nüchternen Sportfunktionsgebäude wohl nicht erreichen.

 

 

Im südlichen Gebäudetrakt hat der Schützenverein seinen Schießstand mit 8 Bahnen. Der Gemeinschaftsraum wird außerdem von den Gymnastikdamen für ihre Übungsabende genutzt. Werden die Schießstände abgebaut ergibt sich ein Veranstaltungsraum für etwa 130 Personen. Dieser Raum kann nach Maßgabe der Nutzungsordnung von allen Einwohnern aus Ohnhorst und Gravenhorst, sowie den Mitgliedern aller Vereine, für Familienfeiern genutzt werden.

 

 

 

Der nördliche Teil des Hauses ist der Älteste. Anfang der 1970er Jahre baute sich hier der Sportverein sein erstes Sportheim. Es bestand zunächst nur aus 3 Fertiggaragen. Im Laufe der Zeit wurde immer wieder erweitert und angebaut. Zuletzt der Trakt mit den Schießbahnen und der neuen Küche. Der ältere Teil beherbergt die Umkleidekabinen und natürlich auch eine Dusche. Der ehemalige Aufenthaltsraum wurde beim letzten Umbau nicht verändert. Von hier aus kann man auch bei schlechtem Wetter den Fußballern bei ihrem Spiel zusehen, ohne in Regen oder Kälte zu stehen.

 

 

In direkter Nachbarschaft steht das Feuerwehrhaus. Weil in Ohnhorst und Gravenhorst alle Vereine sehr eng miteinander kooperieren ist diese enge Nachbarschaft von großem Vorteil. Die Feuerwehr, die nur einen kleinen Schulungsraum in ihrem Gebäude hat, nutzt ebenfalls die Räumlichkeiten der Sportbegegnungsstätte für größere Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Kinderweihnachtsfeier. Im Gegenzug kann der Schützenverein das Übungsgelände der Feuerwehr als Festplatz nutzen.